Tesla Model S Model X Preissenkung Rabatt Preisreduzierung Gebrauchtwagen gebraucht kaufen E-Auto Elektro Auto greenspeed emobility Deutschland Fahrzeugkauf Elektromobilität Elektromobil

Preisänderungen bei Tesla im März 2019: Nur sehr geringe Auswirkungen auf den Gebrauchtwagenmarkt

Anfang März 2019 hat Tesla die Preise geändert und das eigene Portfolio überarbeitet. Die Preissenkung war machbar, da quasi die Hälfte der Tesla-Stores geschlossen werden soll – beim Model 3 soll das etwa einer Ersparnis von drei Prozent entsprechen, die an die Kunden weitergegeben werden kann. Darüber hinaus war jedoch zunächst ist eine starke Preisreduzierung bei den Premium-Konfigurationen festzustellen; insbesondere Fahrzeuge mit Performance- oder Performance- und Ludicrous-Konfiguration waren deutlich günstiger erhältlich als zuvor. Das hat Tesla etwa eine Woche später selbst erkannt und die Preise entsprechend erneut angepasst, außerdem wurde die Standard-Variante aus dem Portfolio entfernt.

Um die möglichen Rabatte deutlich zu prüfen und zu dokumentieren, haben wir am 6. März 2019 die Preise auf der US-amerikanischen Tesla-Seite mit denen auf der deutschen, niederlänscchen, französischen und italienischen Tesla-Seite verglichen. Hier fiel sofort auf: Während die Varianten Standard und Long Range ein ähnliches Preisniveau behielten, gab es bei Teslas mit Performance- oder Performance- und Ludicrous-Konfiguration starke Preisreduzierungen. Das liegt auch daran, dass das Ludicrous-Upgrade, welches lediglich softwareseitig, also „per Knopfddruck“, seitens Tesla freigeschaltet werden muss, in den Vereinigten Staaten mit 15.000 US-Dollar berechnet – während es in Europa als Performance-Ludicrous-Kombination in etwa auf Preisniveau des Performance-Modells in den Staaten angeboten wurde.

Nachfolgend sehen Sie die Tabelle mit den Preisen für die jeweiligen Basiskonfigurationen von Tesla Model S (Standard, Long Range, Performance und Performance & Ludicrous) und Tesla Model X (Long Range, Performance sowie Performance & Ludicrous) in den USA, Deutschland, Frankreich, Niederlande und Italien. Die erfassten Daten stammen vom 6. März 2019 und sollen als Beispiel dienen.

*Für deutsche Käufer gibt es die französische Umweltprämie in Höhe von 6.000 Euro nicht. Auf der frz. Tesla-Website ist diese aber im Kaufpreis schon einberechnet. Diesen Umstand haben wir hier berücksichtigt und die Förderungssumme nicht berücksichtigt.

Stand der Preise und des Wechselkurses (1 USD = 0,88 Euro): 6. März 2019

Model S und Model X: Rund 20 Prozent Preisdifferenz zwischen den USA und Deutschland

Die Tabelle zeigt: Während die Rabatte im Vergleich zwischen den Tesla-Websites in den USA und Deutschland bei den Standard- und Long-Range-Modellen moderat ausfällt (0,84 bis 2,09 Prozent – aber immerhin!), sind es bei den Varianten Performance & Ludicrous satte 21,34 Prozent (Model S) bzw. 20,33 Prozent (Model X). Das liegt in der Tatsache begründet, dass es – Stand Redaktionsschluss am 6. März 2019 – das Ludicrous-Upgrade in den USA nur gegen einen Aufpreis in Höhe von 15.000 US-Dollar gibt. In Europa hingegen ist dieses nur noch in Kombination mit dem Performance-Upgrade verfügbar. Das Ludicrous-Upgrade ist ein reines Software-Upgrade und dient ausschließlich einer verbesserten Beschleunigungsleistung. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis es auch in den USA an das Performance-Upgrade gekoppelt sein wird. Zwei allgemein gültige Dinge soll der Preisunterschied aber zeigen: Zum einen werden einige Neuwagenkäufer aus 2018 in den sauren Apfel beißen müssen, da diese noch deutlich mehr für ihren Tesla bezahlt haben, zum anderen wird bewiesen, dass der Gebrauchtwagenmarkt sehr wertstabil und verlässlich ist, da nicht so stark von Tesla-Preisänderungen betroffen.

Tesla-Gebrauchtwagenmarkt verkraftet Preissenkungen besser

Zwar ist zu erwarten, dass die Performance- und Ludicrous-Modelle auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt im Preis fallen werden, jedoch längst nicht um ca. 20 Prozent. Und in tatsächlichen Euros erst recht nicht. Beim Neuwagenkauf muss immer mit einem gewissen Risiko bezüglich eines Wertverlustes gerechnet werden – ab dem ersten Kilometer (wie bei jedem Fahrzeug) und durch plötzliche Preisreduzierungen seitens Tesla. Außerdem werden auf dem Gebrauchtmarkt viele Tesla Model S und Tesla Model X angeboten, die kein Performance- oder Ludicrous-Upgrade haben; es handelt sich hier oftmals um heck- oder allradgetriebene Fahrzeuge mit guter sehr Ausstattung – nur eben ohne Performance- oder Ludicrous-Upgrade.

Gebrauchtwagenkauf: Insbesondere bei Teslas empfehlenswert

Aus dem Gebrauchtwagenkauf ergeben sich neben einem geringeren Wertverlust und einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis weitere Vorteile: Bei vielen Gebrauchtwagen ist ein kostenloses, unbegrenztes Laderecht an europäischen Superchargern inkludiert. Die exzellenten Garantiebestimmungen von Tesla geben auch Gebrauchtwagenfahrern ein hohes Maß an Sicherheit, denn oftmals ist eine Restgarantie vorhanden (Vollgarantie gilt vier Jahre ab Erstzulassung oder 80.000 km, kilometerunabhängige Garantie auf Batterie und Antriebseinheit acht Jahre ab Erstzulassung). Die Fahrzeuge sind meist aus erster Hand und weisen einen sehr guten Allgemeinzustand auf, wenn durch einem seriösen Händler aufbereitet – bei Greenspeed eine Selbstverständlichkeit. Ein gebrauchter Tesla zählt zu den Fahrzeugen mit dem geringsten Wertverlust in seiner Fahrzeugklasse! Gebrauchtwagen sind auch gegenüber Änderungen bei den Ausstattungsmerkmalen resistent. Beispiel Autopilot: Im März 2019 hat Tesla die „Autopilot-Tiers“ umgestaltet, sodass einige Features, welche zuvor beim günstigeren Basis-Autopilot verfügbar waren, ins Premium-Segment (erweiterte Autopilot-Funktionalität) verschoben. Zu den Funktionen zählen das automatische Einparken, Verkehrsschild-Erkennung und das Herbeirufen („Summon Feature“). Auch das Panorama-Glasdach mit Schiebedachfunktion finden Interessierte mittlerweile ausschließlich bei gebrauchten Tesla Model S.

Gerne dürfen Sie unseren aktuellen Fahrzeugbestand durchstöbern. Wir würden uns freuen, Ihnen den Weg in die Tesla-Welt zu ebnen und Ihr kompetenter Ansprechpartner für Tesla-Gebrauchtfahrzeuge zu sein. Wir bieten nur Fahrzeuge an, welche durch uns ausgewählt worden sind, sich in einem guten Allgemeinzustand befinden und durch unsere Partner aufbereitet worden sind. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Tesla entfernt Standard-Varianten des Model S und Model X und nimmt erneut Preisanpassungen vor

Tesla scheint bemerkt zu haben, dass die EU-Varianten mit Performance- und Ludicrious-Option im Vergleich zu den Preisen des US-Markts zu günstig angesetzt waren und hat Mitte März erneut Preisänderungen vorgenommen. Dabei wurden die Standard-Varianten der Modellreihen S und X entfernt und die Preise angehoben. Zudem ist es in Deutschland und anderen EU-Staaten jetzt wieder möglich, ein Fahrzeug ohne Ludicrous-Option zu bestellen, denn für diesen wird wieder ein separater Aufpreis fällig (zuvor gab es nur Fahrzeuge mit Performance- und Ludicrous-Option zusammen, jetzt wurde das System der US-Shops übernommen). Dadurch steigen die Preise für das Basis-Model S mit Performance- und Ludicrous-Option um 15,81 Prozent (ab 92.336 Euro zzgl. MwSt.), beim Model X sind es 14,50 Prozent (ab 95.529 Euro zzgl. MwSt). Die Long Range-Variante des Model S und Model X ist jetzt auch teurer, allerdings nur um rund 2 bis 3 Prozent.

Stand der Preise und des Wechselkurses (1 USD = 0,88 Euro): 22. März 2019

Tesla mit exzellentem Restwert im Vergleich zur Oberklasse-Konkurrenz

Viele interessante Aspekte spielen beim Kauf eines Teslas eine Rolle; jetzt kommt ein neuer hinzu. Tesla stößt Porsche hinsichtlich des besten Restwertes in der Oberklasse vom Thron. Nach drei Jahren und einer Laufleistung von 60.000 Kilometern hat das Tesla Model S laut den Marktbeobachtern von Schwacke einen Prognosewert von 60 Prozent. Bislang war der Porsche Panamera mit einem Prognosewert von 57,4 Prozent Spitzenreiter, gefolgt vom Audi A8 mit 54,1 Prozent. Der Schnitt in der Oberklasse liegt bei 50,7 Prozent, den größten Wertverlust in der Oberklasse verzeichnet der Jaguar XJ mit 40,2 Prozent.

Tesla-Gebrauchtfahrzeuge: Elektro-Oberklasse mit geringerem Wertverlust und stabilem Gebrauchtmarkt

Der Kauf eines gebrauchten Tesla Model S oder Tesla Model X ist mit wenig Risiko verbunden, insbesondere bei Wahl eines seriösen und erfahrenen Händlers. Tesla-Gebrauchtfahrzeuge bieten eine gute Restgarantie, meist kostenloses, unbegrenztes Laden am Tesla-Supercharger und den geringsten Wertverlust in der Oberklasse. Während es beim Neukauf ein nicht immer überschaubares Risiko plötzlicher Preisschwankungen gibt, gilt der Tesla-Gebrauchtmarkt als äußerst stabil, sodass unerwartete Wertverluste durch Preisanpassungen eine deutlich geringere Rolle spielen.

Durchstöbern Sie unseren Fahrzeugbestand und erfahren Sie, welche Fahrzeuge wir Ihnen momentan zum Kauf anbieten können. Wir beraten Sie gerne.