Tesla Model X90D Typenbezeichnung Schild Emblem Neuwagen kaufen Aachen Deutschland greenspeed emobility

90 oder 100 kWh: Für welche Batterie sollte ich mich entscheiden?

Regelmäßig werden wir bei Greenspeed gefragt, welche Batterie beim Tesla Model S/X empfehlenswert sei. Ausgeliefert wurden Batterien mit einer Kapazität von 60, 70, 75, 85, 90 und 100 kWh. Beim Neuwagenkauf kann derzeit (Stand: Mitte Juli 2018) zwischen 75 und 100 kWh gewählt werden.

Die Reichweite des Tesla Model S in Theorie und Praxis: Vergleich zwischen S90D und S100D

Gemäß NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) beträgt die Reichweite des Tesla Model S

  • mit 60-kWh-Batterie 400 Kilometer
  • mit 75-kWh-Batterie 480 Kilometer (S 75D 490 Kilometer)
  • mit 85-kWh-Batterie 502 Kilometer (S 85D 528 Kilometer)
  • mit 90-kWh-Batterie 557 Kilometer (als S 90D)
  • mit 100-kWh-Batterie 632 Kilometer (S P100D 613 Kilometer).

Gemäß US-Fahrzyklus EPA (Environmental Protection Agency), die praxisnähere Werte darstellen soll, sind es

  • mit 60-kWh-Batterie 340 Kilometer
  • mit 75-kWh-Batterie 401 Kilometer (S 75D 417 Kilometer)
  • mit 85-kWh-Batterie 426 Kilometer
  • mit 90-kWh-Batterie 473 Kilometer (als S 90D)
  • mit 100-kWh-Batterie 539 Kilometer (S P100D 507 Kilometer).

Gemäß unseren Erfahrungswerten geben wir beim Tesla Model S85 eine realistische Reichweite von ca. 350 Kilometer unter Alltagsbedingungen an. Im Vergleich zum Tesla Model S 90D hat das Tesla Model S 100D eine um 13,46 Prozent (gem. NEFZ) bzw. 13,95 Prozent (gem. EPA) erhöhte Reichweite.

Die Reichweite des Tesla Model X in Theorie und Praxis: Vergleich zwischen X90D und X100D

Gemäß NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) beträgt die Reichweite des Tesla Model X

  • mit 60-kWh-Batterie 355 Kilometer
  • mit 75-kWh-Batterie 417 Kilometer
  • mit 90-kWh-Batterie 489 Kilometer (X P90D 467 Kilometer)
  • mit 100-kWh-Batterie 565 Kilometer (X P100D 542 Kilometer).

Gemäß US-Fahrzyklus EPA (Environmental Protection Agency), die praxisnähere Werte darstellen soll, sind es

  • mit 60-kWh-Batterie 322 Kilometer
  • mit 75-kWh-Batterie 383 Kilometer
  • mit 90-kWh-Batterie 414 Kilometer (X P90D 402 Kilometer)
  • mit 100-kWh-Batterie 475 Kilometer (X P100D 465 Kilometer).

Zum Vergleich: Gemäß unseren Erfahrungswerten geben wir beim Tesla Model X90D immer eine realistische Reichweite von ca. 335 Kilometer unter Alltagsbedingungen an. Vergleicht man die NEFZ-Reichweite des Tesla Model X90D und des Tesla Model X100D miteinander, so ist feststellbar, dass die Reichweite mit dem größeren Akku um 15,54 Prozent verbessert wird. Gemäß EPA-Fahrzyklus sind es 14,73 Prozent – also jeweils rund 15 Prozent. Durch die zusätzlichen Zellen beim Tesla Model X100D steigt das Gewicht des Fahrzeugs im Vergleich zum Tesla Model X90D übrigens um 70 Kilogramm an, was aber keine negativen Auswirkungen auf die Beschleunigung hat.

Die Vorteile der 100-kWh-Batterie:

  • Zu beachten ist auch, dass der Akku nicht zu stark entladen (unter 10 Prozent) oder über 90 Prozent geladen werden sollte, um die Zellen zu schonen. Hier hat man mit dem größeren Akku etwas mehr Spielraum.
  • Die Alterung der Akkus ist weniger von Bedeutung, wenn die Akkukapazität größer ist, da die real fahrbare Strecke immer höher sein wird als mit der 90-kWh-Batterie.
  • Bei der Variante S/X 90D ist die Batterie in 16 Module zusammengefasst – in jedem Modul sind sechs Zellen in Serie geschaltet, sodass insgesamt 96 Zellen in Serie geschaltet sind. 74 Zellen sind hier parallel geschaltet. Daraus resultiert eine Gesamtzahl von 7.104 Einzelzellen. Bei der Variante S/X 100D ist die Anzahl der Module und die Anzahl der in Serie geschalteten Einzelzellen identisch, allerdings sind hier 86 statt 74 Zellen parallel geschaltet, das ergibt dann eine Gesamtzahl von 8.256 Zellen. Beim Fahrzeugen mit 90-kWh-Batterie werden die einzelnen Zellen aufgrund der geringeren Anzahl parallel geschalteter Zellen weniger stark belastet, sodass eine längere Lebensdauer zu erwarten ist. Dieser Punkt ist aber im Rahmen der Tesla-Garantie auf Batterie und Antriebsstrang zu vernachlässigen (8 Jahre, ohne Kilometerbegrenzung).
  • Die Ladegeschwindigkeit der 100-kWh-Batterie ist rechnerisch erhöht, weil das Laden erst ab ca. 60 Prozent Akkukapazität verlangsamt wird, um die Batterie zu schonen. Diese Marke ist beim größeren Akku natürlich erst nach mehr kW erreicht.
  • Die reale Reichweite unter Alltagsbedingungen beim Tesla Model X100D ist mit ca. 385 Kilometern höher als beim Tesla Model X90D (ca. 335 km). Das bedeutet in der Praxis weniger Ladestopps und eine höhere Reisedurchschnittsgeschwindigkeit. Beim Tesla Model S100D ist die reale Reichweite um etwa 14 Prozent höher als beim Tesla Model S90D.

Die Vorteile der 90-kWh-Batterie:

  • Ein Fahrzeug mit 90-kWh-Batterie deutlich günstiger als eines mit 100-kWh-Batterie. Für eine um 10 kWh erhöhte Batteriekapazität, die einer realen Reichweitenverlängerung von ca. 40-50 Kilometern entspricht, muss ein fünfstelliger Aufpreis einkalkuliert werden. Wie bei jeder Technik gilt auch bei den Batterien: Für das letzte Quäntchen Leistung bzw. Komfort muss ein überdurchschnittlich hoher Preis gezahlt werden.
  • Gebrauchtfahrzeuge sind deutlich häufiger mit 90-kWh- als mit 100-kWh-Batterie verfügbar und deutlich günstiger.
  • Tesla Model X mit 90-kWh-Batterie wurden zu der Zeit verkauft, als jeder Tesla noch über das unbegrenzte Laderecht an europäischen Supercharger-Ladestationen verfügte. 100-kWh-Modelle mit diesem Recht sind selten.

Fazit:

Die Wahl zwischen 90-kWh-Batterie und 100-kWh-Batterie ist von vielen Faktoren abhängig, die individuell abgeklärt werden müssen. Ist ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig oder werden keine regelmäßigen Langstrecken gefahren, ist das Tesla Model S/X90D die beste Wahl. Und generell: Das Tesla Model S/X90D ist zwar – betrachtet man die Technik – nicht mehr das Flaggschiff der Modellreihe, aber dennoch ein tolles und (relativ) bezahlbareres Auto! Smarte Käufer profitieren hier von ausgezeichneten Kaufpreisen auf dem Gebrauchtmarkt, einem daraus resultierenden unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und einem in der Regel vorhandenen kostenlosen Laderecht an europäischen Supercharger-Ladestationen. Wer aber bereit ist, deutlich mehr für das letzte Prozent an Leistung und Komfort zu zahlen, sollte sich für das Tesla Model S/X100D entscheiden.

2018-07-18T09:27:38+00:00