Dokumente belegen Auswirkungen der Radgröße auf Energieverbrauch

Tesla Model S mit bis zu 11,8%, Tesla Model X mit bis zu 23,3% Mehrverbrauch

Dokumente der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) wurden auf dem Social-News-Aggregator Reddit veröffentlicht. Die EPA-Dokumente wurden im Dezember 2016 erstellt und zeigen, welche Auswirkungen die Radgröße von Tesla Model S und Tesla Model X auf den Energieverbrauch haben – mittlerweile sind die Daten auch auf der offiziellen EPA-Website zu finden. Zu beachten ist, dass die angegebenen Werte nicht unter Realbedingungen ermittelt worden sind, sondern unter identischen „Laborbedingungen“.

Tesla Model S: Je nach Konfiguration bis zu 11,8 Prozent erhöhter Verbrauch

Beim Tesla Model S kann zwischen 19- und 21-Zoll-Felgen gewählt werden. Klar ist: Die 21-Zoll-Felgen führen im Vergleich zu den 19-Zoll-Felgen zu einem höheren Verbrauch. Der Energieverbrauch des Tesla Model S P100D mit 21-Zoll-Felgen übertrifft den mit 19-Zoll-Felgen um 4,9 Prozent. Beim Tesla Model S P90D beträgt der Unterschied 5,2 Prozent. Noch größer sind die Auswirkungen beim Tesla Model S60/S75 (11,6 Prozent) und beim Tesla Model S60D/S75D/S90D (11,8 Prozent).

Tesla Model X: Bis 23,3 Prozent erhöhter Energieverbrauch festgestellt!

Beim Tesla Model X wirkt sich die Radgröße noch drastischer auf den Energieverbrauch aus. Das Fahrzeug ist mit 20- oder 22-Zoll-Felgen wählbar. Laut EPA-Dokumenten steigt der Verbrauch bei der Nutzung von 22-Zoll-Felgen beim Tesla Model X P90D um 22,2 Prozent, beim Tesla Model X60D/X75D/X90D um 22,5 Prozent und beim Tesla Model X P100D sogar um satte 23,3 Prozent an! Interessant: In einer früheren Version des Tesla-Konfigurators wurde – zumindest in der US-Version – der Hinweis auf die reduzierte Reichweite mit 22-Zoll-Rädern beim Model X eingeblendet. Diesen gibt es derzeit nicht mehr. Übrigens: Bei Wahl der 22-Zoll-Felgen sind die Hinterreifen um 10 Millimeter breiter: Statt 265/45R20 (F) 275/45R20 (R) kommen 265/35R22 (F) 285/35R22 (R) zum Einsatz.

Grundsätzliche Unterschiede zwischen 19- und 21-Zoll-Felgen sowie 20- und 22-Zoll-Felgen

Natürlich bietet Tesla nicht grundlos zwei Radgrößen an. Die 19-Zoll-Felgen beim Tesla Model S zeichnen sich durch einen geringeren Energieverbrauch, einen geringeren Verschleiß und einen erhöhten Schutz vor Hindernissen auf der Straße und schlechten Straßen aus. Die 21-Zoll-Felgen sind auf sportlicheres Fahren getrimmt und haben durch den erhöhten Radius eine sportlichere Optik. Ähnlich verhält es sich bei den 20- und 22-Zoll-Felgen des Tesla Model X: Die 22-Zoll-Varianten haben ein strafferes Handling, während die 20-Zoll-Räder den Energieverbrauch reduzieren, weniger Verschleiß aufweisen und eine schwächere Reaktion auf Unebenheiten vorweisen.

Fazit               

Für die meisten ist die Reichweite das zentrale Thema bei Elektrofahrzeugen. Wer zu dieser Mehrheit gehört und maximale Reichweite, d.h. minimalen Energieverbrauch wünscht, sollte sich gut überlegen, ob ihm die „Vorteile“ der größeren Felgen die von der EPA gemessenen Mehrverbräuche wert sind.

2017-11-22T14:19:53+00:00