Tesla Model X 2017-11-23T07:49:57+00:00
Shadow
Slider

Tesla Model X – eXtra smart, eXtra komfortablel, eXtravagant.

Das Tesla Model X ist ein Sport Utility Vehicle (SUV) mit elektrischem Allradantrieb, sieben Sitzen und markanten Flügeltüren („falcon wings“). Das Oberklasse-Fahrzeug wird seit dem 29. September 2015 ausgeliert und ist somit das dritte Tesla-Fahrzeug in Serienproduktion.

Falcon wings sind mehr als nur ein Blickfang

Das wohl markanteste Merkmal des Tesla Model X sind die zweigliedrigen Flügeltüren, die als „falcon wings“ bezeichnet werden. Sie sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch gut durchdacht: Beim Öffnen der Türen wird weniger Platz benötigt als bei konventionellen Türsystemen, da oberhalb des Fensters ein zum Hauptgelenk paralleles zweites Gelenk installiert ist. Da im geöffneten Zustand ein aufrechtes Stehen neben dem Fahrzeug möglich ist und die Türen nicht seitlich ausladen, ist ein bequemes Ein- und Aussteigen gewährleistet.

Großzügiger Stauraum und hohe Anhängelast erlauben ausgiebige Touren

Zwei Kofferräume bietet das Tesla Model X. Der Stauraum im Heck beträgt 745 Liter, durch Umklappen der Sitze kann dieser auf 2.493 Liter (Fahrzeug wird dann zum 5-Sitzer) erweitert werden. Unter der Haube finden sich zudem 187 Liter weiterer Stauraum. Als Sonderausstattung ist eine Anhängerkupplung verfügbar, die maximale Anhängelast beträgt hier 2.250 Kilogramm. Durch die Anhängerkupplung ist es außerdem möglich, einen Heckträger zum Transport von Fahrrädern oder Skiern zu montieren. Das Fahrzeug misst 5,04 Meter in der Länge, 2,07 Meter in der Breite (2,20 Meter bei geöffneten Türen) und 1,68 Meter (2,20 Meter bei geöffneten Türen) in der Höhe.

Komfortables Reisen und Leistung pur

Mit dem Tesla Model X sind auch längere Fahrten äußerst komfortabel zu meistern. Das Fahrzeug bietet dank sieben Sitzen erstaunlich viel Platz. Erwähnenswert sind hier die drei „echten“ Sitzreihen, die das Fahrzeug bietet. Beim Tesla Model S sind es zwar auch sieben Sitze, zwei davon sind aber nur durch Zubehör verfügbar und entgegen der Fahrtrichtung als Kindersitze im Heckbereich positioniert. Je nach Fahrzeug-Modell beträgt die NEFZ-Reichweite des Elektrofahrzeugs zwischen 355 (60D) und 542 (100D) Kilometern. Alle Varianten verfügen serienmäßig über einen Allradantrieb, der optimale Traktion bei unterschiedlichsten Untergrund- und Wetterverhältnissen bietet. Die Drehstrom-Asynchronmaschine leistet 245 kW / 328 PS (60D, 75D), 286 kW / 525 PS (90D) bzw. 568 kW / 773 PS (P90D). Das maximale Drehmoment von 525 bis 660 Nm steht – typisch für Elektromotoren – vom Start weg zur Verfügung und erlaubt eine atemberaubende Beschleunigung. Obwohl das Tesla Model X je nach Ausstattung zwischen 2.391 und 2.441 Kilogramm wiegt, gelingt der Spurt von 0 auf 100 km/h in 6,2 (60D) bis 3,4 (P90D, Ludicrous-Modus) Sekunden. Diese Leistungswerte machen den Tesla Model X zum schnellsten in Serie produzierten SUV. Die Höchstgeschwindigkeit des 60D und des 75D liegt bei 210 km/h, bei den Modellen 90D und P90D limitiert die Elektronik diese auf 250 km/h.

Tesla Model X

Autopilot (Version 1), Smart Air-Luftfederung, Kaltwetter-Paket, 20″ Slipstream-Felgen (silber), 7 schwarze Vollledersitze, EU-Modell, Anhängerkupplung uvm.

116.620 € inkl. MwSt.

98.000 € exkl. MwSt.
DETAILS

Seltener Blickfang mit außergewöhnlichem Charme

Noch ist es ein Glückstreffer, einen Tesla Model X auf deutschen Straßen bewundern zu dürfen. Obwohl bis Ende 2016 rund 25.000 Fahrzeuge weltweit ausgeliefert wurden, gibt es das Elektrofahrzeug erst seit Juni 2016 in Deutschland. Das spiegelt sich auch in der Zulassungsstatistik wider: Lediglich 430 Tesla Model X wurden im Jahr 2016 in Deutschland zugelassen. Werden Sie Teil einer exklusiven Runde deutscher Tesla Model X-Besitzer und kaufen Sie dieses faszinierende Fahrzeug bei uns.

Vollautonomes Fahren nach SAE Level 5

Das Tesla Model X ist in der Lage, vollautonom (gemäß der Richtlinie SAE Level 5) zu fahren. Allerdings befindet sich die Software noch in einer Testphase, weshalb das Eingreifen des Fahrers zu jeder Zeit gewährleistet sein muss. Ende 2017, so Tesla, soll die Software ausgereift genug sein, um ein sicheres und zuverlässiges Autonomes Fahren zu ermöglichen.

Über 500 Kilometer mit einer Akkuladung möglich

Die fast 2,5 Tonnen des Tesla Model X wollen bewegt werden, die dafür erforderliche Energie liefern die im Fahrzeug befindlichen Lithium-Ionen-Akkumulatoren des Typs 18650. Im Tesla Model X 60D und 75D beträgt die Gesamtkapazität jeweils 75 kWh, beim 60D ist die Kapazität jedoch softwareseitig auf 60 kWh beschränkt. 90 kWh Akkukapazität bieten die Modelle 90D und P90D, beim P100D sind es 100 kWh. Das reicht aus, um das Fahrzeug gemäß NEFZ-Test 355, 417, 489, 467 bzw. 542 Kilometer zu bewegen. So steht auch längeren Touren nichts im Wege. Zum Vergleich: Der E-Golf und der Nissan Leaf haben eine jeweils ein Viertel der Akkukapazität eines Tesla Model X. Die tatsächliche Reichweite hängt aber natürlich vom individuellen Fahrverhalten, der Heizleistung und anderen Faktoren (Strecken- und Witterungsverhältnisse, etc.) ab. So kann der Durchschnittsverbrauch von 18,4 kWh/100 km in der Praxis auch auf das Doppelte ansteigen. An einer Supercharger-Station kann der Akku innerhalb von 30 Minuten zu rund 80 Prozent geladen werden – das führt zu einer enormen Mobilität. Das Aufladen an einer solchen Station ist (noch) gratis.

Tesla erweitert Fahrzeugportfolio sinnvoll

Nachdem die Tesla Inc. mit dem Tesla Model S eine alltagstaugliche Oberklasse-Limousine mit reinem Elektroantrieb auf den Markt gebracht hat, wird das Fahrzeugportfolio mit dem Tesla Model X sinnvoll erweitert. Das Oberklasse-SUV punktet mit einem erweiterten Platzangebot, besserer Ausstattungs- und Verarbeitungsqualität, LED-Scheinwerfern, markanten und praktischen Flügeltüren sowie einem erweiterten Platz- und Stauraum-Angebot. Erstaunlich, dass das Fahrzeug trotz eines relativ hohen Eigengewichts eine solche Kraft, Agilität und Reichweite vorzuweisen hat.